Mountainbikes - Für jedes Gelände geeignet

Mountainbikes sind für jeden Spaß und für jedes Gelände zu haben. Am wohlsten fühlen sich diese Räder abseits von Straßen, auf unbefestigten Wegen, in Wäldern und auf Schotter. Ideal für Leute, die gerne an der frischen Luft sind, Herausforderungen beim Fahren suchen und gerne etwas erleben wollen.

Die Einsatzbereiche von Mountainbikes sind sehr unterschiedlich genauso wie die Besitzer. Je nach Gelände und Fahrkünste empfiehlt es sich ein Hardtail oder Fully zu nehmen. MTB’s , die eine Federgabel aber keinen gefederten Rahmen haben, heißen Hardtail. Full Suspension (Fully) besitzen zusätzlich einen gefederten Rahmen und sind optimal für Alpenüberquerungen und steile Bergabfahrten geeignet.
Den erwähnten Aktivitäten werden diese Räder durch einen stabilen Rahmen und Stollenreifen gerecht. Federelemente dämpfen die Erschütterungen ab und eine mehrgängige Kettenschaltung hilft beim überwinden von großen bzw. kleinen Steigungen. Standard sind Mountainbikes mit 18, 21, 24 und 27 Gängen. Für eine gute Abfahrt und sicheren Stand sorgen die hochwertigen Scheibenbremsen mit denen MTB’s zunehmend ausgerüstet sind. Die Sitzposition ist eher sportlich ausgerichtet.

Im Gegensatz zu City- und Trekkingbikes besitzen die MTB weder einen Gepäckträger noch Beleuchtung und sind deswegen nicht für öffentliche Straßen geeignet. Das maximal zulässige Gesamtgewicht beträgt in der Regel 120 kg (Fahrrad + Gepäck + Fahrer)


Besonders geeignet für:

- Schotter, Wald und Berge
- Unbefestigte Wege
- Kurzstrecken und Langstrecken

Merkmale:

- Stabiler & robuster aber leichter Rahmen
- Stollenreifen
- Mehrgängige Kettenschaltung
- Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrer + Fahrrad + Gepäck) i.d.R. 120 kg


In 2 Schritten die richtige Rahmengröße Ihres Mountainbikes ermitteln:

1.Schritthöhe ermitteln:
Stellen Sie sich mit dem Rücken an die Wand, Füße parallel und schulterbreit auseinander. Wasserwaage oder Buch möglichst waagerecht zwischen den Beinen nach oben ziehen. Darauf achten, dass das Messwerkzeug parallel zum Boden ist. Nun die Länge vom Boden bis zur Unterkante der Waage bzw. Buches messen

2. Berechnung der Rahmenhöhe:
Multiplizieren Sie Ihre Schritthöhe mit 0,226. Dies ergibt den theoretischen Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54cm. Nehmen Sie den theoretischen Wert in Zoll und multiplizieren Sie diesen mit 2,54. Hieraus ergibt sich der theoretische Wert in cm.

Rahmenhöhe in Zoll = Schrittlänge x 0,226
Rahmenhöhe in cm = Schrittlänge x 0,226 x 2,54

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:
    - bei sportlicher Fahrweise den kleineren
    - Tourenfahrer den größeren


Beratung und mehr Informationen:

Sie möchten sicher gehen das richtige Fahrrad zu kaufen. Wissen nicht genaue welches Fahrrad für Sie passend ist und welche Rahmengröße Sie benötigen? Rufen Sie uns an oder senden Sie uns einfach eine Mail